Quiz

Spaß an der Bewegung : Trendsportarten für die Schule – wie gut kennen Sie sich aus?

Spikeball, Streetsurfing oder Disc-Golf – Trendsportarten machen Spaß, motivieren Kinder und Jugendliche zu mehr Bewegung und fördern das Gemeinschaftserlebnis. All das sind Dinge, die gerade jetzt nach den langen Monaten des Homeschoolings an vielen Schulen im Vordergrund stehen. Wie gut kennen Sie die neuen Bewegungsspiele und Sportarten? Testen Sie Ihr Wissen und lassen Sie sich inspirieren!

Florentine Anders / 11. Juni 2021

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben auf Anhieb 0 von 7 Fragen richtig beantwortet!
0 Punkt Punkte
Frage 7/7

Gorodki ist ein altes Spiel aus Russland, das derzeit weltweit immer mehr Anhängerinnen und Anhänger findet. Was verbirgt sich dahinter?

Antwort 1

Gorodki ist ein Wurf-Schachspiel mit Holzfiguren.

Antwort 2

Bei der russischen Variante des Bowlings werden Holzklötzchen zu einer Figur aufgebaut, die dann mit einem Wurfstock zerschlagen werden muss.

Antwort 3

Die russische Ballsportart ähnelt dem Schlagball. Mit einem hölzernen Schläger muss ein Ball getroffen werden.
RICHTIG!
Gorodki nennt man auch das russische Bowling. Statt der Kugel wird auf zwei Bahnen von einer festgelegten Linie ein Holzstab geworfen, der eine Figur aus fünf Holzklötzchen treffen muss. Ziel ist es, alle Klötzchen aus einer markierten Spielfläche herauszuschlagen. Die Holzklötzchen werden in einer bestimmten Reihenfolge zu unterschiedlichen Figuren aufgebaut. Man kann einzeln oder in Mannschaften gegeneinander antreten. Der Vorteil für den Unterricht: Das integrative Spiel kann von Kindern und Jugendlichen aller Jahrgangsstufen gespielt werden, draußen auf einem ebenen Platz oder in der Halle.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 6/7

Man nehme zwei klassische Sportarten, mixe sie zusammen und schon ist ein neuer Trendsport geboren. Wissen Sie, wie Disc-Golf funktioniert?

Antwort 1

Auf einem Spielfeld passen sich die Spielerinnen und Spieler eine Frisbee-Scheibe zu. Nur so lange die Scheibe in der Luft ist, dürfen die Spieler laufen. Ziel ist es, Stationen zu erreichen und Punkte zu sammeln.

Antwort 2

Der Sport funktioniert eigentlich wie Golf, allerdings gibt es keine Schläger und keine Bälle. Die Spielerinnen und Spieler werfen auf verschiedenen Bahnen mit einer Frisbee-Scheibe in einen Korb.

Antwort 3

Disc-Golf ist eine Mischung aus einer Mini-Frisbee-Scheibe und einem Golfball. Die Scheibe ändert im Flug ihre Form, wird zum Ball und verändert damit die Flugbahn.
RICHTIG!
Disc-Golf oder auch Frisbee-Golf ist in den 70er Jahren in den USA entstanden. Der Golfball wird durch eine Frisbee-Scheibe ersetzt. Es geht darum, einen Parcours von mehreren Bahnen mit möglichst wenigen Würfen zu durchspielen. In der Regel ist das festgesteckte Ziel dabei ein Fangkorb. Man kann die Ziele aber auch mit anderen Gegenständen improvisieren. Die Regeln sind schnell erklärt, im Schulsport können die Kinder und Jugendlichen dabei nicht nur ihre Motorik trainieren, sie lernen auch zu planen und somit zu besseren Ergebnissen zu kommen.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 5/7

Slacken, Slacklining oder auch Slacklinen – was soll das sein? Verbirgt sich hinter der Bezeichnung etwa ein altbekannter Sport?

Antwort 1

Gummihopse oder Gummitwist – das gute alte Gummiband kommt immer wieder unter neuen Bezeichnungen in Mode. Slackline ist eine Variante, bei der große Gruppen synchron über das Gummi hopsen – ähnlich wie beim Linedance.

Antwort 2

Beim Seilspringen verbrennt man viele Kalorien und beansprucht viele Muskeln gleichzeitig. Kein Wunder, dass das Springseil unter dem neuen Namen Slackline wieder voll im Trend liegt.

Antwort 3

Slacklining ist nichts anderes als Seiltanz auf einem weniger straff gespannten Seil. Ein Gurtband wird dabei zwischen zwei Befestigungen gespannt.
RICHTIG!
Slacklining entwickelte sich in den 1980er Jahren aus dem Klettersport. Die Kletterer spannten ihre Gurte nicht weit über dem Boden zwischen zwei Befestigungen, um darauf ihr Gleichgewicht zu trainieren. Inzwischen ist das Slacklinen auch im Schulsport angekommen, zum Beispiel beim Stationentraining.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 4/7

Die Trendsportart Headis hat offenbar etwas mit dem Kopf zu tun. Aber was genau verbirgt sich dahinter?

Antwort 1

Headis wird auch Kopfballtischtennis genannt. Ein Ball wird dabei nur mit dem Kopf über das Netz gespielt.

Antwort 2

Der gute alte Kopfstand ist das perfekte Workout, nur leider etwas aus der Mode geraten. Headis macht den Klassiker wieder hip.

Antwort 3

Bei der Sportart Headis balancieren die Spielerinnen und Spieler Scheiben über dem Kopf, ähnlich wie beim Tellerdrehen im Zirkus.
RICHTIG!
Weil der Fußballplatz im Freibad in Kaiserslautern besetzt war, wichen der Sportstudent René Wegner und seine Freunde auf die Tischtennisplatten aus und spielten den Ball nur mit dem Kopf über das Netz. Wegner erkannte das Potenzial und machte daraus einen Trend. Heute ist die Sportart Headis international bekannt und erobert auch zunehmend die Schulen. Gefragt sind Geschwindigkeit und Ballgefühl.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 3/7

Boccia oder Boule spielen nur alte Leute? Weit gefehlt! Die Abwandlung Crossboccia oder auch Crossboule ist eine beliebte Trendsportart. Wie geht das?

Antwort 1

Crossboccia wird wie Boccia oder Boule gespielt, nur mit vier Teams, die jeweils aus einer Ecke eines quadratischen Spielfeldes über Kreuz spielen.

Antwort 2

Crossboccia ist ähnlich wie Golf. In einem abgesteckten Gelände werfen die Spielerinnen und Spieler mit Reis gefüllte Bälle auf mehreren Bahnen möglichst dicht an Fähnchen heran.

Antwort 3

Beim Crossboccia wird mit soften Bällen ohne ein abgestecktes Feld gespielt. Der Marker wird einfach querbeet geworfen, umso mehr Hindernisse im Weg sind, desto lustiger.
RICHTIG!
Crossboccia oder auch Crossboule kann überall dort gespielt werden, wo man gerade ist. Der Zielmarker wird einfach von einer Person ins Gelände geworfen, dann versuchen die Mitspielerinnen und Mitspieler mit speziellen Stoffbällen den Marker zu treffen. Man kann dabei Mauern, Treppen oder Steigungen nutzen oder auch in der Sporthalle Hindernisse aufbauen. Beim Crossboccia werden zielgenaues Werfen und Kondition trainiert.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 2/7

Ballsportarten scheinen unerschöpflich, immer wieder werden neue Varianten erfunden. Aber was bitte soll Spikeball sein?

Antwort 1

Spikeball ist eine Abwandlung des Dart-Sports, statt der Pfeile werden Bälle genutzt.

Antwort 2

Spikeball oder auch Schmetterball bezeichnet das Schlagen eines Balls auf ein Trampolin.

Antwort 3

Spikeball ist verwandt mit dem Football.
RICHTIG!
Das trendige Bewegungsspiel lässt sich derzeit fast in jedem Park beobachten. Spikeball hieß ursprünglich Roundnet. Bei dem Sport bewegen sich zwei Teams im Kreis um eine Art Trampolin, das mit einem Netz bespannt ist. Ein Gummiball wird auf das Netz geschlagen und muss von der gegnerischen Mannschaft wieder ins Netz geschlagen werden, bevor er auf dem Boden aufkommt. Das Spiel ist schnell, macht Spaß und fördert den fairen Umgang miteinander.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.
Frage 1/7

Surfen auf dem Wasser kennt jeder. Aber was macht man, wenn kein Wasser in der Nähe ist? Streetsurfing! Aber was ist das?

Antwort 1

Streetsurfing ist eine Art Kitesurfing für die Stadt. Man steht auf einem Longboard und wird von einem Lenkdrachen gezogen.

Antwort 2

Beim Streetsurfen gleitet man mit einem Trickroller auf flachen Mauerkanten entlang.

Antwort 3

Als Streetsurfing bezeichnet man das Fahren mit einem Waveboard – einer Kombination zwischen Skateboard und Surfbrett.
RICHTIG!
Streetsurfing ist eine andere Bezeichnung für das Waveboard-Fahren. Man steht dabei seitlich auf dem Board und bewegt sich wellenartig durch Gewichtsverlagerung. Geeignet ist das Waveboard für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Es bringt schnellen Lernerfolg, Spaß an der Bewegung und trainiert Koordination und Gleichgewicht.
LEIDER FALSCH! VERSUCHEN SIE ES NOCHMAL.