Forum der Deutschen Schulakademie : Mehr Aufmerksamkeit für pädagogische Beziehungen

Am 11. und 12. Februar 2019 veranstaltet die Deutsche Schulakademie in Berlin das Forum „Beziehungen gestalten – erfolgreich lernen! Pädagogische Beziehungen in der Schule erfolgreich entwickeln“. Wer dabei sein möchte, kann sich ab sofort anmelden.

Antje Tiefenthal / 20. November 2018
Der Unterricht an der Grundschule erfordert eine völlig andere Didaktik als am Gymnasium.
Sozial und emotional kompetenten Lehrerinnen und Lehrern gelingt es besser, für ein angenehmes Lernklima zu sorgen.
©iStock

„Erfolgreiche Lern- und Lehrprozesse hängen auch von der Qualität pädagogischer Beziehungen ab: Pädagogische Beziehungen, die durch ein Gefühl der Zugehörigkeit und Unterstützung gekennzeichnet sind, können die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern positiv beeinflussen.“ Mit diesen Worten kündigt die Deutsche Schulakademie ihr neues Forum im Februar 2019 an. Unter dem Titel „Beziehungen gestalten – erfolgreich lernen!“ will die Schulakademie dem Thema „Pädagogische Beziehungen“ mehr Aufmerksamkeit widmen und zeigen, wie man diese professionell entwickeln kann.

Zum zweitägigen Programm  zählen zahlreiche Vorträge, Workshops und Vernetzungsangebote. Mit dabei sind auch die Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises und weitere engagierte Schulen. Sie zeigen, wie pädagogische Beziehungen im Schulalltag gelingen können. Im Zentrum der Veranstaltung stehen dabei unter anderem Fragen wie „Was macht eine professionelle Beziehungsgestaltung in der Schule aus?“ oder „Wie kann eine professionelle Beziehungskultur in multiprofessionellen Teams in Schulen entwickelt werden?“.

Das Forum „Beziehungen gestalten – erfolgreich lernen! Pädagogische Beziehungen in der Schule professionell entwickeln“ findet am 11. Februar von 13 bis 19 Uhr und am 12. Februar von 9 bis 16 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Pfefferberg Haus 13 in Berlin. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Hier können Sie sich direkt anmelden.

Mehr zum Thema

Das Forum „Beziehungen gestalten – erfolgreich lernen!“ gewährt in zahlreichen Workshops Einblicke in die praktische Arbeit der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Deren praxiserprobte Konzepte sind Herzstück des Schulportals. Außerdem berichtet das Schulportal mit spannenden Interviews, lebendigen Reportagen und aktuellen Nachrichten regelmäßig über gute Schulen. Eine Auswahl:

  • Die Wartburg Grundschule Münster beteiligt sich an dem Workshop „Eine gelingende Beziehungskultur in der Schule schafft Sicherheit, Vertrauen und nimmt Angst“. Gemeinsam mit anderen Schulen entwickelt die Grundschule Konzepte für den Umgang mit Vielfalt. Lesen Sie hier den Beitrag „Schulen engagieren sich für mehr Vielfalt“.
  • Die Montessori-Schule Potsdam berichtet im Workshop „Das Alter und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bestimmen die Gestaltung von Beziehungen“ über ihre Arbeit. Das Schulportal stellt zwei Konzepte der Preisträgerschule genauer vor. Hier finden Sie die Konzepte „Jugendschule am Schlänitzsee“ und „Neue Lernstrukturen“.
  • Die Waldschule Flensburg gewährt im Workshop „Gesprächskultur und Konfliktmoderation sind wesentliche Voraussetzungen für die Gestaltung tragfähiger pädagogischer Beziehungen“ Einblicke in ihren Schulalltag. Wer mehr wissen möchte, findet Antworten und Details in den Konzepten „Schüler-Mediation“ und „Lernweg“.
  • Die Dortmunder Schule „Kleine Kielstraße“ ist Preisträgerschule der ersten Stunde. Sie beteiligt sich jetzt am Workshop „Herausfordernde Standortfaktoren stellen hohe Anforderungen an die Beziehungsarbeit“. Das Konzept „INFamilie“ zeigt, wie sozialräumliche Verankerung einer Schule im Stadtteil funktionieren kann.
Sie haben JavaScript deaktiviert oder verwenden einen veralteten Browser. Aktuelle Browser finden Sie hier. x