Buchtipp : Wegweiser für Schulleitungen im Digitalisierungsdschungel

Wie können digitale Medien didaktisch und pädagogisch sinnvoll in den Unterricht integriert werden? Johannes Zylka liefert in seinem Buch „Digitale Schulentwicklung“ praxistaugliche Antworten für Schulleitungen und Steuergruppen.

Antje Tiefenthal / 28. Dezember 2018

Der aktuelle Diskurs über Digitalisierung ist nicht neu. Seit über dreißig Jahren werden in Deutschland die Potenziale und Chancen, aber auch die Gefahren diskutiert. Doch „während in einer Vielzahl anderer Industrie- und Schwellenländer digitale Medien wie selbstverständlich in Schulen umfassend integriert wurden und werden, funktioniert dieser Prozess in Deutschland seit mehreren Dekaden nur sehr schleppend“, kritisiert Johannes Zylka in seinem Vorwort den Umgang mit dem Thema hierzulande. Zylka ist Autor des aktuellen Praxisbuchs „Digitale Schulentwicklung“.

Cover des Praxisbuchs Digitale Schulentwicklung
Johannes Zylka: „Digitale Schulentwicklung. Das Praxisbuch für Schulleitung und Steuergruppen“, Beltz, 125 Seiten.
©Beltz

Johannes Zylka zeigt, wie digitale Schulentwicklung funktioniert

Mit diesem Buch will Zylka – Realschullehrer, Medienpädagoge und promovierter Bildungsforscher – Schulleitungen und Steuergruppen Orientierung „im Digitalisierungsdschungel“ bieten. Dazu gehört, dass er verständlich und praxisorientiert Fachbegriffe wie BYOD, Cloud und Cybermobbing erklärt. Doch Johannes Zylkas Praxisbuch ist weit mehr als ein alltagsnahes Glossar: Der Autor bereitet die Hintergründe zur Digitalisierung auf, gibt konkrete Tipps für die Schulentwicklung, entwickelt konkrete Maßnahmen und liefert erfolgreiche Beispiele aus der Praxis mit Vorbildcharakter.

Allerdings präsentiert Johannes Zylka keine maßgeschneiderten Lösungen, die Schulen eins zu eins übernehmen können. Stattdessen gibt es Checklisten, Kopiervorlagen und Fragenbögen, die Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung unterstützen. Johannes Zylka zufolge soll das Buch „Mut machen, die Digitalisierung ernst zu nehmen und (erste) Schritte hin zu einer digitalisierten Lern- und Arbeitsumgebung zu gehen“.

Zur Person

  • Der Autor Johannes Zylka ist promovierter Realschullehrer. Er unterrichtet an der Alemannenschule Wutöschingen, die zu den TOP 20 nominierten Schulen für den Deutschen Schulpreis 2019 gehört.
  • Darüber hinaus ist Johannes Zylka Referent beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg beziehungsweise beim Institut für Soziale Berufe Ravensburg.
  • Johannes Zylka forscht an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung. Dabei beschäftigt er sich mit Fragen der Schulpädagogik, der Mediendidaktik und der Informatik.

Mehr zum Thema

Das Schulportal berichtet regelmäßig über Themen wie Schulentwicklung, Digitalisierung und Medienkompetenz. Eine Auswahl: