Corona-Krise : Wie werden Aufgaben im Fernunterricht bewertet?

Während der Zeit der Schulschließung bekommen die meisten Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Aufgaben – die einen mehr, die anderen weniger. Manche Schulen nutzen begleitend unter anderem Video- und Audiokonferenzen, nur wenige Schulen haben die Kinder und Jugendlichen mit Beginn der Schließung in die verlängerten Ferien geschickt. So unterschiedlich die Schulen hier vorgehen, so verschieden sind in den Bundesländern auch die Kriterien, wie verbindlich die im Fernunterricht gestellten Aufgaben sind und inwieweit sie bewertet werden dürfen. Das Schulportal hat in den Bundesländern und bei der Kultusministerkonferenz nachgefragt und beantwortet die fünf wichtigsten Fragen.

Annette Kuhn / 13. April 2020 / 2 Kommentare
Mädchen vor Computer beim Fernunterricht
Ob und wie die Aufgaben im Fernunterricht bewertet werden, handhaben die Bundesländer unterschiedlich.
©Sebastian Gollnow/dpa