Corona-Krise : Wie werden Aufgaben im Fernunterricht bewertet?

Während der Zeit der Schulschließung bekommen die meisten Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften Aufgaben – die einen mehr, die anderen weniger. Manche Schulen nutzen begleitend unter anderem Video- und Audiokonferenzen, nur wenige Schulen haben die Kinder und Jugendlichen mit Beginn der Schließung in die verlängerten Ferien geschickt. So unterschiedlich die Schulen hier vorgehen, so verschieden sind in den Bundesländern auch die Kriterien, wie verbindlich die im Fernunterricht gestellten Aufgaben sind und inwieweit sie bewertet werden dürfen. Das Schulportal hat in den Bundesländern und bei der Kultusministerkonferenz nachgefragt und beantwortet die fünf wichtigsten Fragen.

Annette Kuhn / 13. April 2020 / 2 Kommentare
Mädchen vor Computer beim Fernunterricht
Ob und wie die Aufgaben im Fernunterricht bewertet werden, handhaben die Bundesländer unterschiedlich.
©Sebastian Gollnow/dpa

2 Kommentare

Diskutieren Sie mit über diesen Artikel.

#2 – 14.04.2020 Diana R.

Bewertung

Wir haben eine einmalige Situation in unserem Land , die so noch nie da war . Also sollten wir auch mit einem vernünftigen Umgang damit plädieren: es gab für alle Schüler Halbjahreszeugnisse - warum nicht diese Zensuren nehmen . Die Leistungen während Corona können kaum gerecht abgefragt werden , ohne eine Hilfe auszuschließen. Deshalb ist bei uns in Sachsen Anhalt zb im Hausaufgabenerlass geregelt , dass HA direkt nie bewertet werden dürfen sondern nur eine Leistung daraus , wie zB ein Kurzvortrag . Warum will man diese Gerechtigkeit umgehen ? Außerdem wird Deutschlands Bildngssystem eh schon in der Erreichung von Bildungsabschlüssen vorgeworfen , dass eine große Elternhausabhängigkeit besteht ....hoher Bildungsstand zieht oft ebenso viele studierende Schüler nach sich ! Man sollte sich sehr überlegen , ob man gerade diese Ungerechtigkeit jetzt noch mehr bedienen möchte !!!
#1 – 14.04.2020 Anselm W.

Keine Bewertung gestattet in Baden-Württemberg

Bei uns in Baden-Württemberg ist eine Bewertung solcher Aufgabe definitiv nicht gestattet. Das Kultusministerium hat sich hier klar geäußert und zwar mit dem Hinweis auf die Notenbildungsverordnung. Wer das für Baden-Württemberg nachlesen möchte, kann das hier tun: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen