App-Tipp

Selbstorganisiertes Lernen : Eigenverantwortung mit der Lern-App „Scobees“ fördern

Die Digitalisierung bringt viele Möglichkeiten für Lehrerinnen und Lehrer, ihren Unterricht neu zu gestalten, kreativer zu werden und sich effizienter zu organisieren. Das Angebot ist groß. Allein fällt es vielen Lehrkräften jedoch schwer, sich im Dschungel der digitalen Anwendungen zu orientieren. Das Schulportal hat Leserinnen und Leser über Facebook und Twitter nach ihren Empfehlungen gefragt. René Norwig ist Teil des Schulleitungsteams an der Richtbergsschule in Marburg. Viele Anregungen zur Digitalisierung des Unterrichts bekommt er von seinen Schülerinnen und Schülern. Gemeinsam mit ihnen befindet er die Lern-App „Scobees“ als tolles Tool, um das Lernen zu organisieren.

15. Juni 2021 Aktualisiert am 22. Juni 2021

Es gibt eine Vielzahl an Apps für die Schule. Doch wie erkennen Lehrkräfte, was eine gute App ausmacht und welche Anwendung tatsächlich nützlich ist? Das Schulportal gibt hier einen Überblick.

Schülerinnen und Schüler arbeiten mit einer App auf Tablets im Unterricht.
Apps auf Smartphone, Tablet oder dem PC bieten neue Möglichkeit bei der Unterrichtsgestaltung und der Organisation von Schule.
©Pia Bublies

Was bietet das Programm?

Scobees“ ist ein digitales Tool für eigenverantwortliches Lernen mit dynamischen Lernprozessen in und außerhalb der Schule, mit dem Lernende individuell im Lernen begleitet werden.

Wie kann das Programm für den Unterricht genutzt werden?

Zeitgemäße Lernkultur in und außerhalb der Schule gestalten – darum geht es bei „Scobees“.

Die Lernenden greifen über die webbasierte Lern-App auf die für sie passenden Lernmaterialien zu und lernen eigenverantwortlich und in ihrem eigenen Lerntempo. Die Lerneinheiten sind so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler aus bestimmten Arbeitsaufträgen frei wählen können. Funktionen wie „Reflexion“, „Lernplanung“ oder das „Hilfesystem“ unterstützen die Lernenden dabei, ihre Lernprozesse dynamisch und partizipativ zu planen und aktiv mitzugestalten.

Für Lehrpersonen ermöglicht „Scobees“ die digitale Organisation individueller Lernwege für eine aktive Lernbegleitung. Durch kontinuierliche und mit einem Klick abrufbare transparente Einblicke in die Lernentwicklungen der Schülerinnen und Schüler schafft „Scobees“ so die Voraussetzung für die individuelle Lernbegleitung.

Mit der Nutzung von „Scobees“ erweitert sich die Rolle der Lehrkraft: Sie wird lernbegleitend, unterstützt individuell und zielgerichtet Lernprozesse. Transparenz und Zusammenarbeit im Kollegium schaffen eine Arbeitserleichterung. Gleichzeitig werden durch eigenverantwortliche und kooperative Lernprozesse Chancengleichheit und Lernmotivation der Lernenden erhöht; Sie können in der Lern-App aus Inputs frei wählen und reflektiert lernen.

Wieso würden Sie die Anwendung weiterempfehlen?

Lernkultur zeitgemäß und nachhaltig verändern – „Scobees“ bricht starre Lernprozesse auf und unterstützt digital den Weg in eine zeitgemäße Schul- und Lernkultur. Dynamische, selbstbestimmte Lernwege ermöglichen veränderte Lernprozesse, die den Lernenden und die Lernende in das Zentrum des Unterrichts stellen.

Gleichzeitig ermöglicht die App Transparenz bei der Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler, die Kollaboration zwischen Lehrerinnen und Lehrern und die Vereinbarkeit neuer Lernszenarien mit eigenverantwortlichem Handeln der Lernenden.

Die „Scobees“-Software ist durch verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten für jede Schulform nutzbar. Das Konzept und die stetige Weiterentwicklung der Plattform erfolgen in enger Zusammenarbeit mit Schulen und außerschulischen Bildungsorganisationen.

Auf einen Blick

Wofür?

Eine App, die das Speichern und Bearbeiten von Lerninhalten sowie die Zusammenarbeit ermöglicht.

Kosten?

Die Kosten richten sich nach der Größe der Schule.

Ausstattung

Das Tool lässt sich problemlos mit einem digitalen Endgerät nutzen.

Bei den App-Tipps handelt es sich um Empfehlungen von Lehrkräften für Lehrkräfte. Das Deutsche Schulportal hat diese nicht mit Blick auf die aktuellen DSGVO-Richtlinien geprüft. Wenn Sie die App an Ihrer Schule einsetzen möchten, wenden Sie sich am besten an die zuständige Schulbehörde für eine datenschutzrechtliche Beurteilung.

Zur Person

  • René Norwig ist Rektor der Richtsberg-Gesamtschule in Marburg. An der Integrierten Gesamtschule unterrichtet er die Fächer Mathematik und Chemie.
  • Er ist außerdem abgeordnet an das Hessische Kultusministerium für Kulturelle Bildung und Digitalisierung.

Liebe Leserin, lieber Leser,

nach mehreren Wochen Distanzunterricht: Welche digitalen Tools, Apps, Plattformen haben sich bewährt? Welche werden Sie auch nach der Rückkehr zum Präsenzunterricht weiter verwenden?

Wir, das Schulportal-Team, freuen uns über Lehrerinnen und Lehrer die ihre Erfahrungen mit uns und unseren Leserinnern und Lesern teilen. Schreiben Sie uns, wenn auch Sie einen App-Tipp für das Schulportal verfassen möchten!