Alternative Leistungsbewertung : „Portfolio macht Lernen sichtbar“

Leistungen jenseits von Noten darzustellen, ist für Schulen eine Herausforderung. Ein geeignetes Instrument kann dabei die Arbeit mit Portfolios sein. Mit ihr haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu erkennen und ihren individuellen Lernweg selbst zu gestalten. Und sie bietet Lehrkräften eine Methode, mit Schülerinnen und Schülern über deren Leistungen und Lernprozesse ins Gespräch zu kommen. Seit vielen Jahren befasst sich Thomas Häcker, Professor für Schulpädagogik an der Universität Rostock mit dem Thema. In seinem Gastbeitrag zum Hören für das Schulportal beschreibt er, welche Potenziale im Portfolio stecken und zu welch erstaunlichen Ergebnissen diese Art der Leistungsdarstellung führen kann.

Thomas Häcker Thomas Häcker / 06. Februar 2020

Ein Gastbeitrag zum Hören

00:00 / 00:00 Min
Prof. Thomas Häcker im Porträt
Thomas Häcker, Professor für Schulpädagogik an der Universität Rostock, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Portfolioarbeit in der Schule.
©Stefan Kochert

Zur Person

  • Thomas Häcker ist Professor für Schulpädagogik an der Universität Rostock, wo er von 2008 bis 2012 als Gründungsdirektor das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB) leitete. Zuvor war er Leiter des Instituts für Pädagogische Professionalität und Schulkultur (IPS) an der Pädagogischen Hochschule in Luzern.
  • Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Portfolioarbeit, alternative Formen der Leistungsbeurteilung, die reflektierende Professionalisierung von Lehrpersonen, inklusives Lernen in heterogenen Lerngruppen sowie Fragen der Ethik in pädagogischen Beziehungen.
  • Thomas Häcker Ist Mitglied in der Jury für den Deutschen Schulpreis.

Mehr zum Thema

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie die Portfolioarbeit an der Anne-Frank-Schule in Bargteheide umgesetzt wird, sehen Sie im Video zum Schulkonzept. Das Schulportal bietet in der Konzeptbeschreibung weitere Informationen und Material zum Download.