Dieser Artikel erschien in Pädagogik 07-08, 2019: Unterricht im Alltag planen; Zuhören
Autor: Adolf Bartz
Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Zusammenarbeit : Kollegiales Zuhören: Wie Zuhören unter Lehrkräften gelernt und gestaltet werden kann

Zuhören auf der einen Seite setzt Reden auf der anderen Seite voraus. Wenn sich an Schulen eine Kultur des kollegialen Zuhörens entwickeln soll, geht es also nicht darum, dass mehr zugehört wird. Es geht vielmehr darum, wie Rede und Zuhören – abhängig von Macht und Hierarchie – verteilt sind. Und es geht darum, dass anders zugehört wird: so, dass das Zuhören ermöglicht, den anderen zu verstehen, sich in die Perspektive des anderen hineinzuversetzen und sich selbst aus der Perspektive des anderen wahrzunehmen.

Kollegiales Zuhören: Wie Zuhören unter Lehrkräften gelernt und gestaltet werden kann
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Logo Pädagogik

Diesen Artikel der Zeitschrift „Pädagogik“ können wir Ihnen durch die freundliche Unterstützung von „Beltz“ als PDF zur Verfügung stellen.

Mehr zum Thema

Kooperation in der Schule

Welche Bedingungen fördern die Kooperation von Lehr­kräften und welche Hürden gibt es im Schul­all­tag für die Zusammen­arbeit? Das Schulportal hat die aktuellen Beiträge zum Thema Kooperation hier in einem Dossier zusammen­gefasst.
mehr…


Schule in Team­strukturen denken und leben

An der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule arbeiten Schüler, Lehrkräfte und Eltern in Klein­gruppen.
mehr…