Deutscher Schulpreis 2020 : Betriebspraktikum im Ausland gefällig?

Mit der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule erobern die Jugendlichen die Welt. Austausche, Klassenreisen und Praktika in Europa und darüber hinaus gehören zum Schulprogramm. Die hessische Gesamtschule mit einer projektorientierten Profiloberstufe ist eine der insgesamt 15 nominierten Schulen, die auf den Deutschen Schulpreis 2020 hoffen. Das Schulportal stellt die Nominierten in loser Folge vor.

Florentine Anders / 10. September 2020
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist die Schulgemeinschaft

Die Oswald-von-Nell-Breuning-Schule (NBS) ist eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Rödermark, einer Kleinstadt nahe der hessischen Metropole Frankfurt. Zur Schulgemeinschaft gehören 1.330 Schülerinnen und Schüler, die hier von der fünften Klasse an lernen. An der integrierten Gesamtschule sind alle Schulabschlüsse möglich – vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Entsprechend heterogen ist die Schülerschaft. Markenzeichen der Schule ist die individuelle Förderung: Hochbegabte Schülerinnen und Schüler werden genauso umfassend gefördert wie Kinder und Jugendliche mit Handicap oder Geflüchtete ohne Deutschkenntnisse. Sport und Bewegung sind an der NBS wichtige Bestandteile des Schulalltags. Mit dem „Junior-Coach“-Programm des DFB etwa können fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren in die Trainertätigkeit einsteigen und in ortsansässigen Fußballvereinen Verantwortung übernehmen. Die Schule nimmt zudem regelmäßig in verschiedenen Disziplinen am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Im Schwimmen erreichte die NBS sogar schon das Bundesfinale.

Das macht diese Schule besonders

Als Europaschule hat die NBS einen besonderen Fokus auf die Erweiterung ihres Horizontes über die Landesgrenzen hinaus. In zahlreichen Austauschprogrammen lernen die Kinder und Jugendlichen andere Sprachen und Kulturen kennen. Bereits ab der sechsten Klasse können Schülerinnen und Schüler an Austauschfahrten nach Frankreich und Ungarn teilnehmen. Im achten Jahrgang gibt es eine Fahrt nach Großbritannien oder Irland, und ab dem neunten Jahrgang werden Austausche mit Spanien, Italien und China organisiert.

Schülerinnen und Schüler, die sich für den bilingualen Zweig entscheiden, erhalten in den Fächern Mathematik, Geografie, Biologie, Geschichte und Politik und Wirtschaft Unterricht in englischer Sprache. In der Qualifikationsphase der Oberstufe gibt es zudem die Möglichkeit, in England, Spanien oder Italien ein dreiwöchiges internationales Betriebspraktikum zu absolvieren.

Das könnten andere von dieser Schule lernen

Die NBS legt Wert auf fächerübergreifendes, selbstverantwortliches und interessengeleitetes Lernen. Exemplarisch dafür steht das Modell der Profiloberstufe. Alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (12. und 13. Jahrgang) ordnen sich mit der Wahl eines der beiden Leistungskurse einem Profil zu, das den persönlichen Interessen entgegenkommt. Angeboten werden sechs Profile, die jeweils drei Kurse vereinen. Das Profil „Historische Verantwortung der Gesellschaft“ zum Beispiel beinhaltet den Leistungskurs Geschichte, den Grundkurs Politik und Wirtschaft und den Grundkurs Religion oder Ethik. In Profilwochen können die Schülerinnen und Schüler dann selbst gewählte Themen ihres Profils vertiefen. Am Profiltag diskutieren sie im Klassenverband, mit welchen Themen sie sich gern beschäftigen wollen. Die Lehrkräfte begleiten diesen Prozess als Moderatorinnen und Moderatoren. Höhepunkt sind die abschließenden Profilpräsentationen vor der Schüler- und Elternschaft. Dabei sind neben dem fachlichen Wissen auch kreative, technische oder sprachliche Kompetenzen gefragt. Kleine Theaterstücke, Filmvorführungen, Musikeinlagen – alles ist möglich. Unterstützung bei der inhaltlichen Bearbeitung des Themas und bei der Planung der Präsentation gibt es von den Schülerinnen und Schülern des gleichen Profils in dem jeweiligen anderen 12. oder 13. Jahrgang.

Oswald-von-Nell-Breuning-Schule

  • Ort: Rödermark, Hessen
  • Schulform: Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe
  • Zahl der Schülerinnen und Schüler: 1.330
  • Zahl der Lehrkräfte und Mitarbeitenden: 121 Lehrkräfte, 25 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Anzahl der Klassen: 58
  • Website: www.nellbreuningschule.de

Mehr zum Schulpreis

  • 15 Schulen sind für den Schulpreis 2020 nominiert. Sie haben die Jury in sechs Qualitätsbereichen überzeugt und können nun auf den Deutschen Schulpreis hoffen.
  • Der Deutsche Schulpreis wird am 23. September 2020 verliehen. Die Preisverleihung findet in einem Online-Format auf dem Deutschen Schulportal statt. Weitere Infos gibt es hier. Ursprünglich sollte die feierliche Preisverleihung am 20. Mai in Berlin stattfinden. Doch wegen der Corona-Krise musste der Termin abgesagt werden.
  • Die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung reagieren auf die Corona-Krise mit einer neuen Ausschreibung für den Deutschen Schulpreis 2021. Statt der regulären Ausschreibung gibt es nun den Deutschen Schulpreis 20I21 Spezial. Ausgezeichnet werden Konzepte, die Schulen im Umgang mit der Krise entwickelt haben und die auch danach die schulische Arbeit nachhaltig verbessern sollen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2020.
  • Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis 20I21 Spezial gibt es auch in einem Online-Beratungsworkshop.