Deutscher Schulpreis : Das große Finale in Berlin

Die besten Schulen treffen sich am 14. Mai zur Verleihung des Deutschen Schulpreises 2018 in Berlin.

Florentine Anders / 03. Mai 2018
Glückliche Gewinner 2017: Das Team der Elisabeth-Selbert-Schule Hameln posiert für das Sieger-Selfie. Wer gewinnt den Deutschen Schulpreis in diesem Jahr?
Glückliche Gewinner 2017: Das Team der Elisabeth-Selbert-Schule Hameln posiert für das Sieger-Selfie. Wer gewinnt den Deutschen Schulpreis in diesem Jahr?
©Max Lautenschläger

Die Spannung für die Nominierten ist kaum noch zu toppen. 15 Schulen haben es in die Endrunde des Deutschen Schulpreises geschafft und fiebern nun der Preisverleihung am 14. Mai in Berlin entgegen. Die Schulen haben sich lange vorbereitet und teilweise mehrere Jahre an ihrer Bewerbung gefeilt. Schließlich gilt der Deutsche Schulpreis, der von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung vergeben wird, als der „Oscar“ unter den Schulpreisen. Die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) persönlich wird den diesjährigen Hauptpreis in Berlin an die Vertreterinnen und Vertreter der Schule überreichen.

Und der kann sich sehen lassen. Die Gewinnerschule wird 100.000 Euro erhalten, eine Summe mit der sie die Schulentwicklung ein ganzes Stück weiter voranbringen kann. Fünf weitere Preisträger erhalten 25.000 Euro. Die nicht ausgezeichneten Finalisten bekommen jeweils eine Anerkennung in Höhe von 5.000 Euro. Damit ist der Deutsche Schulpreis der höchst dotierte Wettbewerb für Schulen in Deutschland. Zur Preisverleihung eingeladen sind jeweils zehn Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte von allen 15 nominierten Schulen, die sich in der Vorauswahl qualifiziert haben.

Erfolgreiche pädagogische Konzepte für andere Schulen nutzbar machen

Die Jury hatte unter allen Bewerbern zunächst die TOP-20-Schulen ausgewählt, die dann von einem Experten-Team vor Ort eingehend begutachtet wurden. Sie haben den Unterricht verfolgt, sie haben mit den Eltern, Lehrkräften und Kindern gesprochen und sie haben sich Ergebnisse von Vergleichstests angesehen. Folgende Qualitätsbereiche hat die Jury bewertet: „Leistung“, „Umgang mit Vielfalt“, „Unterrichtsqualität“, „Verantwortung“, „Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner“ und „Schule als lernende Institution“.

In die Endrunde haben es in diesem Jahr Schulen aus Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen geschafft. Schon die Nominierung ist eine Auszeichnung, schließlich bewerben sich ohnehin nur sehr gute Schulen um den Deutschen Schulpreis. Die Auswahl der Preisträger war nach Angaben der Jurymitglieder nicht leicht, denn die Bewertungen der Schulen lagen in diesem Jahr besonders dicht beeinander. Doch nicht nur die sechs Preisträgerschulen profitieren.

Ziel des Preises ist es auch, die guten Praxisbeispiele bundesweit bekannt zu machen und die ausgezeichneten Schulen miteinander zu vernetzen, damit sie ihre Erfahrungen austauschen können. Auch die nominierten Schulen, die am 14. Mai keinen Preis erhalten, werden in dieses Netzwerk der Besten aufgenommen. Um die Konzepte der hervorragenden Schulen auf verschiedenen Wegen für andere Lehrerinnen und Lehrer nutzbar zu machen, wurde vor drei Jahren die Deutsche Schulakademie gegründet. Auf dem Deutschen Schulportal werden die erfolgreichen Konzepte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Schulportal wird bei der Preisverleihung am 14. Mai von 12 bis 15 Uhr im Berliner ewerk mit einem Live-Ticker dabei sein, wenn die Gewinnerschulen verkündet werden. Die Preisverleihung wird live im Fernsehen auf rbb und phoenix übertragen. Direkt im Anschluss der Preisverleihung startet die Ausschreibung für den Deutschen Schulpreis 2019.

Auf einen Blick

Das sind die Nominierten:

  • Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Münster, Nordrhein-Westfalen
  • Eldenburg-Gymnasium Lübz, Mecklenburg-Vorpommern
  • Evangelisches Schulzentrum Martinschule, Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
  • Franz-Leuninger-Schule, Mengerskirchen, Hessen
  • Gesamtschule Bremen-Ost, Bremen
  • Integrierte Gesamtschule Hannover-List, Niedersachsen
  • Johannes-Kepler-Gymnasium, Ibbenbüren, Nordrhein-Westfalen
  • Karlschule, Hamm, Nordrhein-Westfalen
  • Leonardo Da Vinci Campus Nauen, Brandenburg
  • Liebfrauenschule, Frankfurt, Hessen
  • Matthias-Claudius-Schule Bochum, Nordrhein-Westfalen
  • Montessori Fachoberschule München, Bayern
  • Schule An der Glinder Au, Hamburg
  • Stadtteilschule Winterhude, Hamburg
  • Walddörfer-Gymnasium, Hamburg
Sie verwenden einen veralteten Browser. Aktuelle Browser finden Sie hier. x