Empfehlungen zum Hören : Die zehn besten Podcasts rund um Schule und Bildung

Mittlerweile gibt es eine Fülle von Podcasts, die sich mit Schule, Unterrichtsalltag und Bildungsthemen befassen. Viele sind von Lehrerinnen und Lehrern gemacht und bieten aus der Praxis heraus Tipps und Anregungen für den Unterricht. Einige Podcasts fokussieren Digitales, und in manchen kommen auch Gäste zu Wort, die von außen einen Blick auf Schule werfen. Das Schulportal hat in viele dieser Formate hineingehört und stellt hier in kurzen Steckbriefen zehn hörenswerte Podcasts rund um Schule vor. Zu finden sind alle Podcasts auf den gängigen Plattformen.

Annette Kuhn 29. Dezember 2021 Aktualisiert am 30. Dezember 2021 2 Kommentare
Podcasts Kopfhörer mit Smartphone
Zeit zu hören? Viele Podcasts rund um Schule geben Tipps für die Praxis.
©yipengge/iStock

„Campus & Karriere“

Wer macht ihn?
Der Podcast „Campus & Karriere“ ist ein Angebot des Deutschlandfunk.

Was ist das Thema?
Der Podcast versteht sich als Bildungsmagazin. Er stellt, tagesaktuell gebündelt, die wichtigsten Nachrichten aus den Bereichen Schule und Hochschule in Deutschland und im Ausland vor. Einige Themen werden vertieft, zum Beispiel durch Interviews mit Expertinnen und Experten.

Wer ist die Zielgruppe?
Alle, die sich für Bildungspolitik und Bildungswesen interessieren.

Wann gibt es neue Folgen?
An Wochentagen kommt jeden Tag um 14.35 Uhr eine neue Folge. Sie dauert jeweils 20 bis 25 Minuten. Die Beiträge aus dem Podcast lassen sich auch einzeln abrufen.


„Schule kann mehr“

 Wer macht ihn?
Hinter dem Podcast „Schule kann mehr“ stecken der ehemalige Schulleiter Helmut Hochschild und der Radiojournalist Leon Stebe vom rbb. Hochschild war fast 40 Jahre im Berliner Schuldienst, als Mathelehrer, Schulleiter, Schulrat und zuletzt als Seminardirektor in der Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren.

Was ist das Thema?
„Schule kann mehr“ will Denkanstöße zur Schulentwicklung geben. Dabei kann Helmut Hochschild auf seinen reichen Erfahrungsschatz aus der Schule zurückgreifen. Er spricht mit Leon Stebe über konkrete Situationen und Herausforderungen – in der Corona-Krise, zum Matheunterricht, zu Inklusion oder Zeitmanagement.

Wer ist die Zielgruppe?
In erster Linie richtet sich das Angebot an Lehrerinnen und Lehrer sowie an Eltern. Angesprochen sind aber auch Schülerinnen und Schüler sowie die Verantwortlichen in der Schulverwaltung.

Wann gibt es neue Folgen?
Der Podcast erscheint jeden zweiten Dienstag. In den Schulferien pausiert er. Die einzelnen Folgen dauern jeweils etwa 30 Minuten. Ausgewählte Folgen sind auch auf dem Schulportal zu hören.


 „EduFunk“

Wer macht ihn?
„EduFunk“ machen die Lehrerin und Medienpädagogin Anna Weghuber aus Österreich und Sebastian Funk, ein Lehrer für Mathematik und Physik aus Deutschland. Die beiden moderieren den Podcast gemeinsam.

Was ist das Thema?
Es geht in dem Podcast vor allem um den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Die beiden Lehrkräfte stellen konkrete Unterrichtsideen und den Einsatz von Apps vor. Dazu laden sie sich auch Gäste ein, die über ihre Erfahrungen mit verschiedenen – digital unterstützten – Unterrichtsmethoden berichten.

Wer ist die Zielgruppe?
„EduFunk“ nennt ihn selbst den Podcast „für die Verrückten, die Mutigen, die etwas anderen Lehrer“. Ansprechen wollen sie Lehrkräfte, die Lust haben, auch mal Neues zu probieren.

Wann gibt es neue Folgen?
Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge, die etwa eine halbe Stunde dauert.


„Die kleine Pause“

Wer macht ihn?
Der Podcast „Die kleine Pause“ ist von Martina Schmidt. Sie ist Grundschullehrerin in Nordrhein-Westfalen. Außerdem ist sie als Fachleiterin und Moderatorin der Lehrerfortbildung tätig.

Was ist das Thema?
Im Podcast geht es vor allem um das Thema Lehrergesundheit, Resilienz und Achtsamkeit. Dabei gibt Martina Schmidt auch konkrete Hinweise und erklärt Strategien, wie der Unterricht gestaltet werden kann, um Stress zu vermeiden. Mehr dazu auch im Interview auf dem Schulportal.

Wer ist die Zielgruppe?
Der Podcast richtet sich in erster Linie an Lehrkräfte, aber die Inhalte sind durchaus auch auf andere Lebens- und Berufssituationen übertragbar.

Wann gibt es neue Folgen?
Die Folgen erscheinen unregelmäßig, mal im Wochenrhythmus, mal im Abstand mehrerer Wochen. Sie sind auch unterschiedlich lang, manche dauern nur 20, andere 50 Minuten.


„Sitzenbleiben“

Wer macht ihn?
Der Podcast „Sitzenbleiben – die DIPF-Elternsprechstunde“ kommt vom DIPF I Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation. In jeder Folge kommen Expertinnen und Experten des Instituts zu Wort.

Was ist das Thema?
In diesem Podcast stehen Fragen rund um das Lernen der Kinder im Vordergrund. Es geht vor allem um die Fragen, die Eltern zur Bildung ihrer Kinder beschäftigen. Die bisher erschienenen Folgen von „Sitzenbleiben“ haben sich zum Beispiel mit dem titelgebenden Thema, dem Übergang von der Grund- auf die weiterführende Schule, Hausaufgaben, Unterricht der Zukunft oder mit sozialen Beziehungen befasst. Mehr zum Inhalt bietet der Trailer zum Podcast.

Wer ist die Zielgruppe?
„Sitzenbleiben“ richtet sich in erster Linie an Eltern, will aber auch alle Bildungsverantwortlichen ansprechen.

Wann ist er zu hören?
Jeden ersten Donnerstag im Monat erscheint eine neue Folge von „Sitzenbleiben“. Die Folgen sind unterschiedlich lang, meist zwischen 30 und 50 Minuten.


„EduCouch“

Wer macht ihn?
Hinter dem Podcast „EduCouch“ steht das Institut für digitales Lernen. Das Institut wurde 2011 vom Entwicklerteam des multimedialen Schulbuchs „mBook“ gegründet. Inzwischen gehört „mBook“ zum Cornelsen-Verlag.

Was ist das Thema?
Die drei Podcast-Macher Marcus Ventzke, Florian Sochatzy und Johannes Grapentin befassen sich in „EduCouch“ vor allem mit dem Thema Digitalisierung und Bildung. In jeder Podcast-Folge laden sie sich Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner aus der Bildungspolitik, der Wissenschaft, der Digitalwirtschaft oder aus Schulen ein. Zu Gast waren zum Beispiel schon der Digital-Experte Sascha Lobo, der Webvideoproduzent Mirko Drotschmann („MrWissen2Go“) oder die KMK-Präsidentin für das Jahr 2021, Britta Ernst. Es geht um digitalen Wandel in der Schule, künstliche Intelligenz im Unterricht oder die veränderte Rolle der Lehrkraft in der digitalen Welt.

Wer ist die Zielgruppe?
Der Podcast will nicht nur Lehrkräfte und weitere Bildungsverantwortliche ansprechen, sondern öffnet sich auch für eine breitere Hörerschaft, wenn es zum Beispiel um ethische Fragen bei der Digitalisierung geht oder wenn Sascha Lobo über das Smartphone als „einzig sinnvolles Lerngerät“ spricht.

Wann gibt es neue Folgen?
Etwa alle 10 bis 14 Tage kommt eine neue Folge heraus. Die Dauer liegt meist zwischen 20 und 30 Minuten.


„Schulsprecher“

Wer macht ihn?
Der Podcast „Schulsprecher“ wird gemacht von den beiden Lehrern Christoph Herburg und Thomas Brandt.

Was ist das Thema?
In dem Podcast geht es um alles, was Schule, Lernen und das Bildungssystem betrifft. In vielen Folgen gibt es für Lehrerinnen und Lehrer ganz konkrete Hinweise für die Unterrichtspraxis, zum Beispiel zu Vertretungsstunden, Unterrichtseinstiege, zum Korrigieren oder auch zur Federmappe.

Wer ist die Zielgruppe?
Der „Schulsprecher“ ist in erster Linie ein Podcast von Lehrkräften für Lehrkräfte. Aber den Kommentaren nach zu urteilen hören auch immer wieder mal Schülerinnen und Schüler hinein.

Wann gibt es neue Folgen?
Eine neue Folge erscheint immer zum Monatsende. Die Dauer variiert zwischen 40 und 70 Minuten.


„Schuldialoge“

Wer macht ihn?
Hinter dem Podcast „Schuldialoge“ steckt die Pädagogin Daniela Schöne-Fechtner.

Was ist das Thema?
In ihrem Podcast macht sich Daniela Schöne-Fechtner auf den Weg, innovative Schulkonzepte kennenzulernen und vorzustellen. In den meisten Folgen führt sie Interviews mit Schulleitungen, die einen Einblick in die Praxis an ihrer Schule geben. Gerade in der Corona-Pandemie geht es dabei auch viel um gute Konzepte in der Krise.

Wer ist die Zielgruppe?
Angesprochen sind vor allem Lehrkräfte und Schulleitungen, die Schule weiterentwickeln wollen und auf der Suche nach Anregungen für die eigene Schule und den eigenen Unterricht sind.

Wann gibt es neue Folgen?
In der Regel kommt einmal im Monat eine neue Folge heraus. Jede Folge dauert etwa 40 Minuten.


„edukativ.fm – im Sprechsaal mit Jöran“

Wer macht ihn?
Gemacht wird der Podcast „edukativ.fm“ von Jöran Muuß-Merholz. Er ist Bildungsexperte und Erziehungswissenschaftler und betreibt die Agentur für Bildung „Jöran und Konsorten“.

Was ist das Thema?
In dem Podcast geht es um verschiedene Themen rund um die Schule, vor allem mit Blick auf Bildung und Lernen im 21. Jahrhundert. Für die einzelnen Folgen sucht sich Jöran Muuß-Merholz oft Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner vor allem aus Schulen – dabei sind auch Schulen, die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurden.

Wer ist die Zielgruppe?
Der Podcast richtet sich vor allem an Lehrkräfte und Schulleitungen, die Anregungen für die Schulentwicklung suchen und sich für Best-Practice-Beispiele interessieren.

Wann gibt es neue Folgen?
Die Folgen erscheinen unregelmäßig, mal im Monatsabstand, mal liegen auch einige Monate dazwischen. Die Folgen sind meist zwischen 30 und 60 Minuten lang.


„Lauschcafé“

Wer macht ihn?
Den Podcast „Lauschcafé“ macht Tim Kantereit, Er hat viele Jahre als Lehrer gearbeitet und ist jetzt in der Ausbildung von Referendarinnen und Referendaren tätig.

Was ist das Thema?
In seinem Podcast führt Tim Kantereit Gespräche rund um das Lernen und Lehren in der digitalen Welt, aber auch über andere Themen aus dem Schulalltag. Jede Folge widmet sich konkreten Themen und Methoden, zum Beispiel geht es um „Edu-Breakout-Rooms“, um „Flipped Classroom“ oder den Einsatz von Apps. Zu Wort kommen nicht nur Lehrkräfte, sondern auch Referendarinnen und Referendare sowie Schülerinnen und Schüler.

Wer ist die Zielgruppe?
Der Podcast richtet sich vor allem an (angehende) Lehrkräfte und alle, die sich für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht interessieren.

Wann gibt es neue Folgen?
Neue Folgen gibt es meist alle zwei bis vier Wochen. Die meisten Folgen haben eine Dauer von jeweils 25 bis 50 Minuten

Was sind Ihre Empfehlungen?

Welche Podcasts zu Schule, Bildung oder Unterricht hören Sie am liebsten? Teilen Sie gern Ihre Empfehlungen als Kommentar!