Konzept

Schulprojektwoche : Eine Woche von Schülern für Schüler

An der Jenaplan-Schule Jena findet jedes Jahr im April eine Projektwoche statt, deren konzeptionelle Leitung allein in Schüler­hand liegt: Alle Projekte werden von Schülerinnen und Schülern organisiert und angeleitet.

21. Januar 2019
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die selbstorganisierte und in Eigenregie durch­geführte Projekt­woche trägt dazu bei, die Schul­gemeinschaft zu festigen.

Das Konzept

Einmal im Jahr verwandelt sich das Gebäude der Jenaplan-Schule Jena für fünf Tage in eine große Werkstatt. In allen Räumen arbeiten dann Schülerinnen und Schülern gemeinsam an Projekten. Die rund 30 Gruppen sind alters­gemischt, vom Kinder­garten bis zur Ober­stufe. Eine weitere Besonder­heit: Die Projekt­woche liegt von der Planung bis zur Durch­führung komplett in Schüler­hand. Lehr­kräfte sind in den Gruppen zwar präsent, jedoch nur in der Rolle von Beobachterinnen und Beobachtern.

Für mich ist es immer wieder sensationell zu sehen, was unsere Kinder alles können. Ich finde, wir sollten Ihnen auch im Unterricht mehr zutrauen.
Simone Schmidtke, Lehrerin

Bei einer Wochenendklausur im September erarbeitet die Schüler­vertretung zwei Vorschläge für das Ober­thema der kommenden Projekt­woche und präsentiert diese anschließend bei einer Schul­versammlung. Anschließend stimmen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam ab. Im November läuft das Bewerbungs­verfahren für alle Kinder und Jugendlichen, die während der Projekt­woche eine Gruppe leiten möchten. Darauf folgt eine Kurz-Ausbildung im Rahmen einer Doppel­stunde im Dezember. Im März findet ein „Markt der Möglich­keiten“ statt, auf dem alle Gruppen­leiterinnen und Gruppen­leiter ihre Projekte mit Plakaten präsentieren. Die Schülerinnen und Schüler wählen die Projekte aus, die sie besonders interessieren, und bewerben sich anschließend mit einem Motivations­schreiben darauf.

In der Woche vor den Osterferien findet traditionell die Projekt­woche der Jenaplan-Schule Jena statt. Diese beginnt an einem Freitag und läuft bis zum darauf­folgenden Donnerstag. Am Donnerstag­abend, dem Höhe­punkt der Woche, präsentieren die Projekt­gruppen in einer Ausstellung ihre Ergebnisse. Eine Gruppe erstellt jedes Jahr einen Film über die Projekt­woche, auch dieser ist dann zu sehen. Am Freitag reflektiert jede einzelne Gruppe bei einem Frühstück noch einmal abschließend über die gemeinsame Arbeit.

Themen der Projektwoche waren in der Vergangenheit unter anderem: „Schenken macht Freu(n)de“, „kunsTRäume“, „Schritt für Schritt ein bisschen grüner“ und „InToleranz – Unserem Miteinander auf den Fersen“.

Die Schülervertretung erarbeitet Vorschläge für das Oberthema der kommenden Projektwoche. Bei der anschließenden Schulversammlung wir dann über das Thema abgestimmt.
Die Schülervertretung erarbeitet Vorschläge für das Oberthema der kommenden Projektwoche. Bei der anschließenden Schulversammlung wird dann über das Thema abgestimmt.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Alle können Vorschläge machen und Ideen für Projekte einbringen oder ein angebotenes Projekt auswählen und sich darauf bewerben.
Alle können Vorschläge machen und Ideen für Projekte einbringen oder ein angebotenes Projekt auswählen und sich darauf bewerben.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Die konzeptionelle Leitung der Projektwoche liegt allein in Schülerhand. Das Organisationsteam hat den Überblick über die Projekte und ist jederzeit für alle ansprechbar.
Die konzeptionelle Leitung der Projektwoche liegt allein in Schülerhand. Das Organisationsteam hat den Überblick über die Projekte und ist jederzeit für alle ansprechbar.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Die Gruppenleiter treffen sich regelmäßig zu Besprechungen und geben die Informationen an alle Gruppenmitglieder weiter.
Die Gruppenleiter treffen sich regelmäßig zu Besprechungen und geben die Informationen an alle Gruppenmitglieder weiter.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Kinder und Jugendliche aller Altersstufen arbeiten gemeinsam an den Projekten und unterstützen sich gegenseitig. Vom Kindergarten bis zur Oberstufe.
Kinder und Jugendliche aller Altersstufen arbeiten gemeinsam an den Projekten und unterstützen sich gegenseitig. Vom Kindergarten bis zur Oberstufe.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
In der Projektwoche präsentiert sich die Schule auch nach außen: beispielsweise beim Thema Unterhaltestellen, wo Schülerinnen und Schüler mit ihrer Arbeit an verschiedenen Haltestellen in Jena „unterhielten“.
In der Projektwoche präsentiert sich die Schule auch nach außen: beispielsweise beim Thema Unterhaltestellen, wo Schülerinnen und Schüler mit ihrer Arbeit an verschiedenen Haltestellen in Jena „unterhielten“.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)

Wir bedanken uns herzlich bei der Jenaplan-Schule Jena. Die Schule gehört zum Preis­­träger­­netz­­werk des Deutschen Schul­preises, aus dem die Deutsche Schulakademie die Beispiele guter Praxis gewinnt.

Die Deutsche Schulakademie ermöglicht Hospitationen an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Mehr Informationen zum Hospitationsprogramm finden Sie hier.