Konzept

Schule in der digitalen Welt : Den Kulturwandel gestalten

Eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt ist das Ziel der Freiherr-vom-Stein-Schule in Neumünster. Ein integrales Medienkonzept hilft dabei, es zu erreichen.

18. April 2018

Digitale Medien als Teil der Schulkultur: An der Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster werden die Lernenden in die Lage versetzt, sich in einer veränderten Gesellschaft zu beteiligen.

Informationen zur Schule

  • Name: Freiherr-vom-Stein-Schule
  • Schulform: Gemeinschaftsschule
  • Zahl der Schülerinnen und Schüler: 585
  • Zahl der Lehrerinnen und Lehrer: 43
  • weiteres Personal: 6
  • Ansprechperson: Maike Schubert (Schulleiterin)
  • Kontakt: info@steinschule-nms.de
  • Schulpreis im Jahr: 2016
  • Schul-Porträt: http://schulpreis.bosch-stiftung.de

Das Konzept

Wie viele andere gesellschaftliche Bereiche wird die Digitalisierung auch die Schulen tief­greifend verändern. Schon jetzt ist ab­seh­bar, wie dies in den Bereichen Organisation, Personal und Unter­richt geschieht. Aber wie kann Schule in einer selbst­lernenden Netz­werk­gesell­schaft aussehen und funktionieren? Ausgehend von dieser Frage hat die Freiherr-vom-Stein-Schule ein integrales Medien­konzept ent­worfen, auf dessen Basis die Ein­richtung systematisch weiter­ent­wickelt wird. Ein besonderes Augen­merk liegt darauf, bestehende Strukturen und Arbeits­weisen nicht einfach digital zu über­setzen, sondern den Kultur­wandel, der damit ein­her­geht, bewusst mit­zugestalten. Mit einem zuvor entwickelten innovativen Lern­system, das neben dem selbst­organisierten Lernen auch eine veränderte Rolle der Lehr­kräfte sowie eine andere Leistungs­kultur beinhaltet, wurde bereits eine wichtige Grund­lage für diesen Kultur­wandel gelegt. Der Einsatz von digitalen Medien erwies sich dabei als hilf­reicher und folge­richtiger Schritt.

Die Schülerinnen und Schüler bringen mit ihren Geräten die digitale Welt in die Schule. Diese Herausforderung müssen wir annehmen und die Kinder und Jugendlichen zukunftsfähig machen, indem wir ihnen eine gezielte und sinnvolle Verwendung der Geräte vermitteln.
Olaf Hubert, stellvertretender Schulleiter

Zum Medienkonzept der Schule gehören in technischer Hinsicht der Anschluss an den Glas­faser­ring der Stadt Neumünster sowie Wlan im gesamten Gebäude. Schüler­innen, Schüler und Lehr­kräfte nutzen in der Schule ihre eigenen digitalen End­geräte wie Tablets und Smart­phones (Bring your own device/ BYOD). Zusätzlich stehen 50 schul­eigene stationäre Computer sowie 30 Tablets und 20 Note­books über ein einfaches Aus­leih­system zur Verfügung. Die Schule arbeitet mit dem Lern­portal­server IServ, in den die schul­interne digitale Lern­platt­form Joomla eingebunden ist. Hier finden die Schüler­innen und Schüler die Lern­inhalte aus ihrem Unter­richt in Form von Filmen und Tutorials wieder. IServ dient auch zur schul­internen Kommunikation und bietet viele nützliche Tools zur Organisation des Schul­all­tags. So geben die Schüler­innen und Schüler zum Beispiel ihre Projekt­wahl direkt in das System ein und die Soft­ware ordnet die Gruppen so zu, dass alle Projekte gleich­mäßig belegt sind.

In inhaltlicher Hinsicht gehören zum integralen Medienkonzept der Freiherr-vom-Stein-Schule der Einsatz von digitalen Lern­proben, eine digitale Heft­führung sowie Port­folios, die mit der Text­verarbeitungs-App OneNote erstellt werden. In den Klassen­stufen 5 bis 7 üben die Schüler­innen und Schüler im Fach Medien­werk­statt den Umgang mit digitalen Medien. Die verpflichtenden Lern­proben am Ende einer Projekt­phase, die das Lernen strukturieren, können die Schülerinnen und Schüler auf analoge oder digitale Weise erstellen. Schriftliche Berichte auf Papier sind dabei ebenso zulässig wie Video­clips, Pod­casts, Tutorials oder Multi­media­präsentationen.

Um digitale Medien geht es auch in der Lern­phase MINT, in der alle Schüler­innen und Schüler der Unter­stufe Grund­kenntnisse im Programmieren erlangen. Vier­mal in der Woche findet in einer großen Pause eine sogenannte „Krea(k)tive Pause“ mit kreativen und sportiven Angeboten statt. Auch hier haben die Schüler­innen und Schüler der Klassen­stufen 5 bis 7 die Möglich­keit, sich im Programmieren zu üben. Darüber hinaus wird im Wahl­pflicht­unter­richt der Mittel­stufe das vier­stündige Fach Infor­matik angeboten. In einer Schüler­firma erstellen Jugendliche Drucke von Groß­formaten, außerdem bearbeiten sie Fotos und Videos digital.

Wir bedanken uns herzlich bei der Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster.
Die Schule gehört zum Preis­­träger­­netz­­werk des Deutschen Schul­preises, aus dem die Deutsche Schulakademie die Beispiele guter Praxis gewinnt.

Die Deutsche Schulakademie vergibt jährlich 150 Hospitations­­stipendien an den rund 70 Preis­­träger­­schulen des Deutschen Schul­preises. Mehr Informationen zum Programm finden Sie hier.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Aktuelle Browser finden Sie hier. x