Konzept

„Demokratie lernen“ : Selbstwirksamkeit erfahren

An der Marktschule in Bremerhaven bilden Kinder und Erwachsene eine starke Gemeinschaft. Die Kinder über­nehmen Verantwortung, erlernen demokratische Teil­habe und erfahren dabei Selbst­wirk­samkeit.

07. September 2019
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An der Marktschule Bremerhaven sind die Schüler­innen und Schüler auf viel­fältige Weise in Entscheidungs­prozesse, die das Schul­leben und das eigene Lernen bestimmen, eingebunden.

Das Konzept

Die Marktschule Bremerhaven hat das Ziel, dass sich jede und jeder im schulischen All­tag als wert­voller Teil eines Ganzen erlebt. In den Lern­gruppen und den verschiedenen Teams arbeiten – unter Beteiligung von Eltern und außer­schulischen Partnern – alle gemeinsam daran, dieses Ziel zu erreichen und den Schul­all­tag erfolg­reich zu gestalten.

Ich möchte Menschen erziehen, die sowohl auf sich selbst einen wohl­wollenden Blick haben, als auch auf andere Menschen. Die wissen, dass sie einen Wert besitzen und diesen auch in die Gemein­schaft einbringen.
Ute Mittrowann, Schulleiterin

Den Anfang macht dabei das demokratische Lernen in den Klassen­familien – hier erfahren die Kinder, dass gemeinsames Handeln, und Verantwortungs­über­nahme nicht nur durch Klassen­rats­sitzungen und die Über­nahme von Ämtern möglich ist, sondern auch durch die Wahl von Themen im Sach­unter­richt. Schüler­innen und Schüler über­legen gemeinsam mit der Lehr­kraft, welche Themen gerade für sie relevant sind und am besten in der Klasse erarbeitet werden können. Dies geschieht in Projekten, die möglichst alle Kinder und Erwachsene mit ein­beziehen und Erfolge ermöglichen. Schon früh sammeln die Kinder auf diese Weise Erfahrungen, die eigenen Lern­prozesse zu gestalten und sich in die Gemein­schaft einzu­bringen. So fragte beispiels­weise ein Kind seine Klasse, welche Aspekte eines bestimmten Themas die anderen besonders spannend fänden, um dann sein Referat daran zu orientieren.

Ein anderes Beispiel gemeinsamen Handelns und von Verantwortungs­über­nahme sind die sogenannten Schreib­konferenzen: Hier treffen Schüler­innen und Schüler mit ihren selbst­verfassten Texten auf Helfer­kinder, die sie beim Über­arbeiten unter­stützen. Welche der vor­geschlagenen Änderungen sie annehmen, entscheiden die Autorinnen und Autoren selbst. Eine weitere Form sind die Lern­büros: Hier stellt ein Kind seinen Mit­schüler­innen und Mit­schülern eine bestimmte Fertig­keit oder Fähig­keit vor und bringt sie ihnen bei. Dabei bestimmt das Kind selbst, wie es das Lern­angebot vor­bereitet und durch­geführt. Als eine Lehrerin der Schule diese Idee von einer Fort­bildung mit­brachte und ihrer Klasse vor­stellte, stimmten die Kinder sofort dafür, diese neue Form des Lernens in den Unter­richt zu integrieren.

Eine Schülerin heftet einen Ablaufplan an die Tafel
Marktschule Bremerhaven: Vor dem Unterricht werden der Klassenraum und der Tagesablauf von den Schülerinnen und Schülern selbstständig vorbereitet.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Ein ordner: "Der Klasserat"
Der Klassenrat: Das demokratische Forum auf Klassenebene. Besprochene Themen werden in den Schülerrat getragen.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Schülerinnen und eine Lehrerin unterhalten sich.
Die Schulsprecherinnen bereiten gemeinsam mit der Schulleitung den Plan für den Schülerrat vor.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Schülerinnenund Schüler besprechen sich mit einer Lehrerin.
Beim Schülerrat sind neben der Schulleitung auch Teile des Kollegiums, Hausmeister und Erzieherinnen oder Erzieher anwesend.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Das gemeinsame Verständnis der Schule spiegelt sich im gesamten Schulgebäude wieder.
Das gemeinsame Verständnis der Schule spiegelt sich im gesamten Schulgebäude wieder.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)
Auch die Streitschlichtung durch Schülerinnen und Schüler mit regelmäßigen Treffen und Übungen gehört zum partizipativen Gesamtkonzept der Schule.
Auch die Streitschlichtung durch Schülerinnen und Schüler mit regelmäßigen Treffen und Übungen gehört zum partizipativen Gesamtkonzept der Schule.
©Lars Rettberg (Die Deutsche Schulakademie)

Wir bedanken uns herzlich bei der Marktschule Bremerhaven.
Die Schule gehört zum Preis­­träger­­netz­­werk des Deutschen Schul­preises, aus dem die Deutsche Schulakademie die Beispiele guter Praxis gewinnt.

Die Deutsche Schulakademie ermöglicht Hospitationen an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Mehr Informationen zum Hospitationsprogramm finden Sie hier.