Kolumne

Podcast „Schule kann mehr“ : Was können Schulen auf dem Land besser?

Welchen Herausforderungen müssen sich Schulen auf dem Land stellen – und welche Chancen bieten sich ihnen im Gegensatz zu Schulen in der Stadt? Wie groß muss eine Schule überhaupt sein? Ab wann wird sie zu klein? Wie kann Schule mit kleinen Klassen gelingen? Welche Rolle spielen dabei jahrgangsübergreifendes und fächerübergreifendes Lernen? Das Thema „Schule im ländlichen Raum” wirft viele Fragen auf, die der ehemalige Berliner Schulleiter Helmut Hochschild und der Radio­journalist Leon Stebe in der neuen Folge ihres Podcasts „Schule kann mehr” erörtern. Das Schulportal präsentiert ausgewählte Folgen des Podcasts.

Logo mit Schriftzug Schule kann mehr

Zur Person

  • Helmut Hochschild ist seit 1980 im Berliner Schul­­dienst und wirkte als Haupt­­­schul­­­lehrer, 15 Jahre als Schul­­­leiter, zwei Jahre als Schul­rat und elf Jahre als Seminar­­­direktor in der zweiten Phase der Lehr­­­kräfte­ausbildung. Er war Interims­­schul­­leiter der Berliner Rütli-Schule und knapp zwei Jahre u. a. für diese Schule zuständiger Schulrat.
  • Besondere Erfahrungen sammelte der 63-Jährige beim Aufbau von Netz­werken, die Schulen bei ihrer Qualitäts­entwicklung unter­­stützen.
  • Leon Stebe ist Radiojournalist. Der 42-Jährige ist in Stuttgart aufgewachsen und zur Schule gegangen. Er hat Politik­wissenschaft in Leipzig und Berlin studiert. Stebe war ARD-Korrespondent in Washington und Brüssel und ist Moderator beim Inforadio des rbb.
  • Er gibt Workshops für Organisationen, die ihre Ziel­gruppe gezielt übers Ohr erreichen wollen, und trainiert auch Lehrkräfte an Schulen, wie sie Podcasts im Unterricht einsetzen können.
  • Jeden zweiten Dienstag widmet sich ihr Podcast „Schule kann mehr“ einem anderen Thema. Kontakt: info@schule-kann-mehr.de