Kolumne

Podcast : Wie Kinder Mechanismen von Fake News durchschauen

Nicht jede Information, die verbreitet wird, stimmt. Und auch wenn sie in Chatgruppen, auf Videoplattformen und sozialen Netzwerken tausendfach und mit viel Tempo geteilt wird, macht es ihren Wahrheitsgehalt nicht automatisch größer. Aber wie können Schülerinnen und Schüler erkennen, ob eine Nachricht wahr oder falsch ist? Wie lassen sich Quellen überprüfen und überhaupt herausfinden? Wie können Lehrkräfte Kinder und Jugendliche für die Mechanismen von Fake News sensibilisieren? Welche Auswirkungen können Fake News in der Schule haben? Mit diesen Fragen befassen sich Helmut Hochschild und Leon Stebe in ihrer neuen Folge des Podcasts „Schule kann mehr“. Das Schulportal präsentiert ausgewählte Folgen des Podcasts.

Logo mit Schriftzug Schule kann mehr

Zur Person

  • Helmut Hochschild ist seit 1980 im Berliner Schul­­dienst und arbeitete als Haupt­­­schul­­­lehrer, 15 Jahre als Schul­­­leiter, zwei Jahre als Schul­rat und elf Jahre als Seminar­­­direktor in der zweiten Phase der Lehr­­­kräfte­ausbildung. Er war Interims­­schul­­leiter der Berliner Rütli-Schule und danach für die Schule als Schulrat zuständig.
  • Besondere Erfahrungen sammelte er  beim Aufbau von Netz­werken, die Schulen bei ihrer Qualitäts­entwicklung unter­­stützen.
  • Leon Stebe ist Radiojournalist. Er ist in Stuttgart aufgewachsen und zur Schule gegangen. Er hat Politik­wissenschaft in Leipzig und Berlin studiert. Stebe war ARD-Korrespondent in Washington und Brüssel und ist Moderator beim Inforadio des rbb.
  • Er gibt Workshops für Organisationen, die ihre Ziel­gruppe übers Ohr erreichen wollen, und trainiert Lehrkräfte an Schulen, wie sie Podcasts im Unterricht einsetzen können.
  • Der Podcast „Schule kann mehr“ erscheint jeden Dienstag.
  • Kontakt: info@schule-kann-mehr.de