Monatsvorschau : Was im Oktober die Schulen bewegt

IQB-Bildungstrend, Zeitumstellung und die KMK-Herbstsitzung: Im Oktober stehen Schulen, Bildungsverwaltung und Politik einige spannende Ereignisse bevor. Das Schulportal gibt einen Überblick über ausgewählte Termine.

Florentine Anders / 27. September 2019
Ein verwitterter Grenzpfosten der DDR
Eine ganze Generation hat inzwischen die deutsch-deutsche Teilung nicht mehr selbst erlebt.
©dpa

Tag der Deutschen Einheit: Am 3. Oktober 1990 trat der Einigungsvertrag in Kraft, mit dem die frühere DDR der Bundesrepublik beitrat. Seit 29 Jahren sind somit Ost- und Westdeutschland wieder vereint. Das bedeutet auch, dass eine ganze Generation die Teilung nicht mehr selbst erlebt hat. An den Schulen ist der Feiertag häufig Anlass, sich im Unterricht mit dem Lernfeld der deutschen Teilung und der DDR zu beschäftigen. Im Fokus steht auch die Verteidigung der Demokratie.

Deutscher Schulpreis 2020: Schulen in öffentlicher oder privater Trägerschaft sowie Deutsche Auslandsschulen können sich bis zum 15. Oktober 2019 für den Deutschen Schulpreis 2020 bewerben. Wer eine Bewerbung in der Schublade hat, sollte sie also jetzt abschicken. Bei Fragen zur Bewerbung helfen die sechs Regionalbüros weiter. Hinweise zu den Bewerbungsformalitäten und Kontakte zu den Regionalbüros finden Sie hier.

Herbstsitzung der Kultusministerkonferenz (KMK): Am 17. und 18. Oktober treffen sich die Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder in Berlin zu ihrer Herbstsitzung, und die verspricht, spannend zu werden. Auf der Sitzung sollen die Grundzüge des Staatsvertrags beraten werden, durch den unter anderem mehr Vergleichbarkeit beim Abitur erreicht werden soll. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) will zudem den im Koalitionsvertrag beschlossenen Nationalen Bildungsrat thematisieren. Bisher gibt es hier keine Einigung, wie die Stimmenverteilung zwischen Bund, Ländern und Kommunen in diesem Gremium aussehen soll.

IQB-Bildungstrend: Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) stellt am 18. Oktober den IQB-Bildungstrend 2018 vor. In der Erhebung aus dem Jahr 2018 wurde zum zweiten Mal das Erreichen der Bildungsstandards in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik in der Sekundarstufe I überprüft. Damit ist es erstmals möglich, für die Bundesländer Entwicklungstrends im sogenannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu beschreiben. Das Schulportal wird über die wichtigsten Ergebnisse berichten.

Frankfurter Buchmesse: Vom 16. bis 20. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt, die auch jede Menge Veranstaltungen für Lehrkräfte bereithält. Das neue Bildungsformat der Messe heißt „Frankfurt EDU“. Hier werden innovative Konzept und Trends für die Zukunft diskutiert. Am 17. Oktober wird in diesem Rahmen eine Digitalpakt-Konferenz für Schulträger und Lehrkräfte veranstaltet. Schulträger, Lehrkräfte und Medienberater berichten von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung des Digitalpakts.

Herbstferien: In allen Bundesländern haben die Schülerinnen und Schüler im Oktober Herbstferien. Den Auftakt machen Hessen und Rheinland-Pfalz am 30. September. Es folgen Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, und Schleswig-Holstein am 4. Oktober. Schlusslichter sind die Länder Bayern und Baden-Württemberg. Hier beginnen die Herbstferien erst am 28. Oktober.

Zeitumstellung: Am 27. Oktober ist es wieder so weit: Die Uhr wird in der Nacht vom Sonnabend zu Sonntag auf die Winterzeit zurückgestellt. Die Schülerinnen und Schüler bekommen somit morgens eine Stunde geschenkt. Möglicherweise steigt damit ihre Aufmerksamkeit in den ersten Unterrichtsstunden. Zumindest löst die Zeitumstellung mit einiger Regelmäßigkeit auch Diskussionen zum Unterrichtsbeginn in den Schulen aus.