Monatsvorschau : Was die Schulen im April beschäftigt

Abiturprüfungen, Klimastreik und Osterferien – das sind ausgewählte Ereignisse im April. Das Schulportal bietet einen Überblick.

Florentine Anders / 02. April 2019
Abiturienten schreiben eine schriftliche Prüfung
Die Abiturientinnen und Abiturienten gehen jetzt in ihre Prüfungsphase.
©dpa

Abitur-Prüfungen: Im April starten die Abiturientinnen und Abiturienten in den meisten Bundesländern in die Prüfungsphase – in einigen Bundesländern wie in Berlin und Niedersachsen hat die Vorbereitungszeit bereits Ende März begonnen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen beginnt nach dem letzten Unterrichtstag am 12. April die Vorbereitungszeit. Die Abiturprüfungen starten dann am 30. April. In Baden-Württemberg etwa finden ab dem 2. April die Prüfungen an den beruflichen Gymnasien und ab dem 30. April an den allgemeinbildenden Gymnasien und Gemeinschaftsschulen statt. Seit 2017 gibt es für einige Fächer zentrale Aufgabenpools, aus denen die Länder ihre Prüfungsaufgaben wählen.

Osterferien: In fast allen Bundesländern haben die Schülerinnen und Schüler rund um die Oster-Feiertage Ferien. Nur in Hamburg gibt es im April 2019 keine Osterferien. Dafür hatten die Schülerinnen und Schüler in der Hansestadt bereits im März Ferien. Bremen und Schleswig-Holstein starten schon Anfang April in die freie Zeit. Die Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz müssen bis zum 23. April auf die Ferien warten.

Fridays For Future: Auch im April wird die Schulen der Klimastreik der Schülerinnen und Schüler weiter beschäftigen. Für den 5. April sind bereits bundesweit in 17 Städten Demonstrationen angemeldet. Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) hatte als direkte Reaktion auf die Schülerproteste „Fridays For Future” Schülerinnen und Schüler zu zwei Jugendklima-Konferenzen eingeladen. An der ersten Konferenz am 29. März nahmen Jugendliche aus 450 Schulen teil. Eine zweite Konferenz soll am 5. April in München stattfinden.

Europa: Der Brexit wird die Europäische Union im April weiter in Atem halten. Am 12. April droht ein ungeordneter Austritt, wenn Großbritannien nicht noch um eine Verlängerung der Austrittsfrist bittet. Die EU hat für den 10. April einen Sondergipfel einberufen. Wie gehen die Schulen mit den Themen Brexit und Europa um? Dieser Frage wird das Schulportal im April nachgehen.

Nicht verpassen: Noch bis zum 5. April können sich unter anderem  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltungen und Landesinstitute für Fortbildungen für die Fachtagung „Dimension Digitalisierung“ am 25. und 26. Juni in München anmelden. Veranstaltet wird die Fachtagung vom Forum Bildung Digitalisierung in Kooperation mit der KMK. Bis zum 14. April läuft noch die Anmeldefrist für das Deutsche Lehrerforum zum Thema „Haltung zeigen! Demokratie lehren, lernen und leben.“ vom 12. bis 14. September 2019 in der Evangelischen Akademie in Bad Boll. Ab dem 8. April vergibt die Deutsche Schulakademie wieder 150 Stipendien für einwöchige Hospitationen an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises. Schulleitungen und Lehrkräfte können sich bis zum 10. Mai 2019 bewerben. Und ab Mitte April startet zudem der Deutsche Schulpreis in die nächste Bewerbungsrunde für das Wettbewerbsjahr 2020.