1. Dezember : Matthias Förtsch: „Ein Lehrstück für die Gesellschaft”

Mitmachen und gewinnen: Hinter dem ersten Türchen verbirgt sich der Roman „Der Trafikant” von Robert Seethaler. Das Buch diente als Vorlage für den gleichnamigen Film, der in diesem Jahr in die Kinos kam. Vorgestellt wird der Roman von Matthias Förtsch. Er unterrichtet Englisch und Gemeinschaftskunde an einem baden-württembergischen Gymnasium. Matthias Förtsch ist Schulportal-Kolumnist der ersten Stunde und schreibt regelmäßig über Schulentwicklung und Digitalisierung.

Matthias Förtsch Matthias Förtsch / 01. Dezember 2018
Robert Seethaler: „Der Trafikant”, Kein & Aber, 256 Seiten.

Als „Schulmensch” versuche ich, Romane mit direktem Schulbezug zu vermeiden. Gerade dann kann ich einen neuen Blick auf das Leben, und damit auch auf die Schule, gewinnen. Das letzte Buch, das mich in dieser Hinsicht sehr inspiriert hat, war „Der Trafikant“ von Robert Seethaler.

Der junge Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf am Attersee in Oberösterreich, um in Wien als Lehrling in einer Trafik (österreichisch für Kiosk) anzuheuern. Dort kann er an verschiedenen Personen wachsen: An dem Betreiber der Trafik, an der Varietétänzerin Anezka, deren Zahnlücke er mit Haut und Haaren verfällt, und an Sigmund Freud, der als Jude im Wien am Ende der 1930er Jahre kurz vor der Flucht steht, aber zu einer Art Berater des jungen Franz wird.

Die erfrischend-naive und gleichzeitig zutiefst menschliche Art des Protagonisten, mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen, ist ein wunderbarer Zugang zu den sich zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen rund um den Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland und auch ein Lehrstück für die Gesellschaft von heute.

Und wenn Franz seine wirren Träume auf kleinen Zetteln an die Trafiktür heftet und die Passanten damit berührt, dann schaut man als Leser auf das eigene Leben und fragt sich, was einem selbst wichtig erscheint

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Liebe Leserinnen und Leser! Lassen Sie sich in unserem Adventskalender täglich beschenken! Das Schulportal verlost jeden Tag unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern drei Exemplare des vorgestellten Buchs.

Um zu gewinnen, müssen Sie die Quizfrage des Tages beantworten.
Falls Sie schon registriert sind, können Sie direkt mit dem Quiz starten.

Wichtig: Das jeweilige Buch können Sie immer nur am gleichen Tag gewinnen. Schauen Sie am besten also jeden Tag vorbei, welche Bücher sich noch hinter den Türchen verstecken.

Wir drücken die Daumen!

PS: Das Beste kommt zum Schluss! Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich bis zum 24. Dezember am Gewinnspiel beteiligt haben, verlost das Schulportal ein großes Bücherpaket mit allen 24 Romanen!

Lesen Sie hier die Teilnahmebedingungen.

Zur Person

Matthias Förtsch ist Lehrer für Englisch und Gemeinschaftskunde (Politik, Wirtschaft und Soziologie) an einem privaten, gebundenen Ganztagsgymnasium in Baden-Württemberg.

Zusätzlich ist er hauptverantwortlich für die Schulentwicklung an seiner Schule. Die Zukunft der Schule interessiert ihn so sehr, dass er darüber auch twittert und regelmäßig in seinem Blog berichtet. Für das deutsche Schulportal schreibt Matthias Förtsch regelmäßig eine Kolumne:

  • Wer Schulentwicklung vorantreiben möchte, muss auch mit Gegenwind rechnen. Warum Widerstand für den Schulentwicklungsprozess sogar wichtig ist, erklärt er in seiner neuen Kolumne. Lesen Sie hier Matthias Förtschs Kolumne „Widerstand ist wichtig”.
  • Warum wählen immer mehr Eltern Privatschule für ihre Kinder? In seiner Kolumne „Privatschulen für alle” geht Matthias Förtsch dieser Frage nach. Erfahren Sie an dieser Stelle mehr über Mythos und Realität von Privatschulen.
  • Matthias Förtsch fordert einen Datenschutz, der zeitgemäßes Lernen ermöglicht. Lesen Sie hier „Diktatur des Datenschutzes”, seine erste Kolumne für das Schulportal.
Sie haben JavaScript deaktiviert oder verwenden einen veralteten Browser. Aktuelle Browser finden Sie hier. x